Nach Oben
Nach Oben

www.WeihnachtenSeite.de

Buchtipp

Weihnachten ohne Jesus? Weihnachten ohne Jesus?

von Jürgen H. Schmidt

ISBN 978-3-8391-1721-7, Paperback, 64 Seiten

Jährlich wird an Weihnachten das größte Geburtstagsfest der Welt gefeiert. Doch immer mehr fragt man sich: Wo ist denn die Hauptperson, das Geburtstagskind, geblieben? Ist seine Anwesenheit überhaupt noch erwünscht? Der Autor geht zunächst kurz auf das Phänomen Weihnachten ein. Anhand einer genaueren Betrachtung biblischer Texte über das Kommen Jesu soll anschließend eine Rückbesinnung auf den Ursprung und Inhalt des Festes angeregt werden. Wie können wir die Hauptperson, das "Geburtstagskind" mit einbeziehen? Was hat Jesu Kommen mit mir persönlich zu tun und wie kann ich eine persönliche Beziehung zu Jesus finden?

Bei Amazon bestellen!



Weihnachtsbräuche in Österreich

Weihnachtsbräuche in Österreichvon Reinhard Kriechbaum

Gebundene Ausgabe: 220 Seiten Verlag: Pustet, Salzburg (Oktober 2010) ISBN-10: 3702506276 ISBN-13: 978-3702506278

Bräuche haben oft alte Wurzeln und sind dennoch nicht unbedingt von gestern. Reinhard Kriechbaum hat in diesem Buch Winter- und Weihnachtsbräuche aus allen österreichischen Bundesländern zusammengetragen: alte, (noch) gepflegte und auch neu aufgekommene. Manche sind gut bekannt, viele gibt es in ihrer eigentümlichen Ausprägung nur in bestimmten Regionen und Ortschaften. Nicht Nostalgie, sondern unser Leben heute, unsere Kultur und Lebensart stehen im Fokus der Aufmerksamkeit. Was Ältere noch vom Hörensagen kennen, lassen Jüngere wieder aufleben sei es im Rahmen von Brauchtumsvereinen, aus persönlichem Interesse oder in Hinblick auf den Tourismus. Lieb gewonnene Traditionen werden nicht nur von der älteren Generation bewahrt, sondern auch von jungen Menschen gerne weitergeführt und oft verwandelt in unsere Zeit gestellt althergebracht und zeitgeistig. Das Buch spürt diesen Veränderungen nach und erzählt zudem über die Menschen, die hinter den Bräuchen stehen. In rund 80 Kapiteln wird vom Kathreintanz um den 25. November bis zum Lichtmessgeigen um den 2. Februar gelebtes Brauchtum in Österreich vorgestellt. Inklusive Kontaktadressen und Telefonnummern für Reiselustige und Ausflügler!

Bei Amazon bestellen!

Bringt der Weihnachtsmann auch Gurken?

Bringt der Weihnachtsmann auch Gurken?von Ulrike Piechota

Broschiert: 108 Seiten Verlag: Iatros Verlag (18. Oktober 2010) ISBN-10: 386963233X ISBN-13: 978-3869632339

Ulrike Piechota wurde insperiert von der Weihnachtsgurke, die es aus Glas für den Christbaum gibt. Entstanden ist ein schönes Buch, das gut als Adventskalender verwendet werden kann. 24 schöne und besinnliche Geschichten versüßen die Zeit bis zum schönsten Fest des Jahres. In der Vorweihnachtszeit ist alles anders: Der Kasper passt auf die Krippe auf. Die verschwundenen Plätzchen sind gar nicht verschwunden. Und was macht die Gurke auf der Straße? Zuviel Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt! Ein Wolf in der Kirche?

Bei Amazon bestellen!

 


Von Herodes bis Hoppenstedt: Auf den Spuren der Weihnachtsgeschichte

Von Herodes bis Hoppenstedtvon Frank Kürschner-Pelkmann

Taschenbuch: 696 Seiten Verlag: Tredition (25. Oktober 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3849120376 ISBN-13: 978-3849120375

Weihnachten ist für Christinnen und Christen in aller Welt das wichtigste und schönste religiöse Fest des Jahres. Auch viele Menschen mit einem anderen oder gar keinem religiösen Glauben feiern Jahr für Jahr dieses Fest. Trotz der oft penetranten Kommerzialisierung ist der Zauber von Weihnachten nicht entschwunden. Die Geschichten von der Geburt des Kindes in einem Stall, von Hirten und Magiern rühren auch nach zwei Jahrtausenden viele Millionen Menschen an. Aber sind diese Geschichten nur ein wunderbares Märchen? Hat sich das, was in der Bibel beschrieben wird, tatsächlich so zugetragen? Wer genauer in der Bibel nachliest, entdeckt Widersprü che in den Darstellungen von Lukas und Matthäus. Auch viele andere Fragen tauchen auf und gar zu oft blei-ben Gläubige und Nichtgläubige mit diesen Fragen allein.Das Buch eröffnet in verständlicher Sprache einen neuen Zugang zu den biblischen Geschichten von der Geburt und Kindheit Jesu. Niemand muss an das glauben, was längst historisch widerlegt ist. Gerade wenn man erkennt, dass die Evangelisten Matthäus und Lukas Glaubensgeschichten erzählen, gewinnen man den Zugang zu tieferen Wahrheiten. Wir sind eingeladen, uns anrühren zu lassen von diesen Geschichten und uns mit den Hirten auf den Weg zu machen, damit Jesu Botschaft in der Welt lebendig werden kann. Der Autor verbindet eine gründliche Beschäftigung mit den einzelnen biblischen Texten zur Geburt und Kindheit Jesu mit anschaulichen und manchmal anrührenden Darstellungen, wie Menschen in den letzten zwei Jahrtausenden diese Weihnachtsgeschichten gelesen und interpretiert haben. Franz von Assisi, Lucas Cranach, Martin Luther, Max Liebermann, Dietrich Bonhoeffer, Astrid Lindgren, Dorothee Sölle, Leonardo Boff und Vicco von Bülow gehören zu den mehr als zwei Dutzend Menschen, deren Weihnachtsglaube dargestellt wird. Dieses Buch hat eine in Weihnachtsbüchern bisher kaum gekannte ökumenische Breite. Es kommen evangelische und katholische Christinnen und Christen aus allen Regionen der Welt zu Wort und können helfen, einen eigenen Zugang zum Wunder von Weihnachten zu finden.Das Buch enthält mehr als 100 Farb- und Schwarzweiß-Fotos.

Bei Amazon bestellen!


Advent in Weimar-Jena um 1800Advent in Weimar-Jena um 1800 klassisch & romantisch

von Heide Schulz

Hyperion Verlag 2013 ISBN 978-3-89914-041-5   www.hyperion-verlag.de

Das Minibüchlein von Heide Schulz ist im Prinzip nichts anderes als ein kleiner schöner Adventskalender mit niveauvollen Texten.
Weihnachtliches aus Weimar und Jena zu Goethes Zeiten um das Jahr 1800. In Weimar ist es ja auch heutzutage immer sehr weihnachtlich, soll hier doch der erste öffentliche Weihnachtsbaum gestanden haben und das Lied "Oh Du Fröhliche" ist hier entstanden.
In einer der 24 kurzen Geschichten erfahren wir, was Herder mit dem Lied zu tun hat. Auch ein makabres Weihnachtsgeschenk an Goethe füllt eine Geschichte, ebenso Leckereien aus Frankfurt, das Liebesleben von Schiller oder Interessantes von Starkoch François René Le Goullon, ja die gab es schon vor den Fernsehköchen. Viele andere berühmten Persönlichkeiten tauchen auf, wie Johanna Schopenhauer, Goethes Mutter, Heinrich von Kleist, Herzogin Anna Amalia oder Bettina Brentano.
Schöne Porträts der Protagonisten und Zeitungsausschnitte runden das Büchlein grafisch ab. Ein wirklich schöner Adventskalender, den man aufgrund seiner Größe auch überall mitnehmen kann.

Bei Amazon bestellen!

Buchtipp im Goethezeitportal

 

Zurück zur Übersicht Buchtipps