Nach Oben
Nach Oben

www.WeihnachtenSeite.de

Christmas World

Trends 2007/2008

 

ChristmasWorldChristmasworld: 24. - 28. Januar 2007

Kaum ist Weihnachten vorbei, da öffnet die Christmasworld, die Weltleitmesse für Festschmuck und Dekoration, die Tore. Hier werden die neuesten Trends vorgestellt und bei den Herstellern und Großhandel wird für die nächste Saison geordert.
Auf fast 50.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren 1.100 Aussteller aus 37 Ländern ihre Ware. Zeitgleich fanden auf dem Mesegelände die Paperworld und Beautyworld statt. Mehr als 100.000 Fachbesucher konnten die drei Messen verzeichnen. Die Aussteller sind zufrieden, der Konjunktur Aufschwung setzt sich fort. Lifestyle ist im Trend und viele Konsumenten haben die Nase von "Geiz ist geil" voll. Der Trend geht wieder zu hochwertigen Produkten.

Wichtiger Bestandteil der Christmasworld ist die Trendshow, die  von der Messe Frankfurt gemeinsam mit Designer Gunnar Frank, vom Designteam bora / herke in Szene gesetzt wird.

Die Trends 2007/2008:

White - I am the new romanticWhite - I am the new romantic
Von den Zaren in St. Petersburg bis zu Mozart in Wien. Vom Barock bis zum  Rokoko. Materialien wie Velours und Spitze kombiniert mit weißem Glasschmuck und Dekomaterial. Elegante Stoffe mit Bordüren und Kristallen können auch mit Holz in Naturfarben kombiniert werden. Hier findet man den Übergang zu anderen Festen, wie eine Hochzeit oder Taufe.

Yellow - I am the new hotYellow - I am the new hot
Kraftvoll, dynamisch mit feurigen Temperament, die Deko für die Jugend. Exotische Blumen, mit bemalter Keramik, Messing, Glas und Damast. Das Gelb geht oft eher ins Gold über und kann auch mit Schwarz kombiniert werden. Auch mediterrane, erdige Töne bis hin zum Orange sind hier zu finden.

Blue - I am the new natural
"Zurück auf die Erde" sagt Gunnar Frank. Erstaunlich Natürliches erwartet einen hier. Vom tiefen Blau, Indigo und Ciel bis hin zum tiefen natürlichen Grün. Der "normale" Weihnachtsbaum findet sich ebenso wie blaues Holz, Keramik, Emaille und Leinen in Handdruck-Optik kombiniert mit Klöppelspitze.

Designer Gunnar Frank Blue - I am the new naturalDie genauen Details und Farbschemen werden in jedem Jahr in einem Buch zusammengestellt. Täglich führt Gunnar Frank durch die Trendshow, die in diesem Jahr in Form von Schaufenstern aufgestellt wurde. Es macht Spaß dem Holländer Frank bei seinen Ausführungen in einem Englisch-Deutsch-Mix durch die Trendshow zu folgen. Immer wieder weißt er darauf hin, dass diese Deko Trends nicht nur für Weihnachten gelten, "season starts end of October" und "it's not only tree and church".


ChristbaumkugelnBis diese Trends bei den Herstellern und im Handel ankommen, dauert es meiste eine Saison. So ist in diesem Jahr der deutliche Trend zu "Schwarz" zu erkennen. Das geht von allen erdenklichen Dekoartikeln über den künstlichen Weihnachtsbaum in Schwarz oder tiefem Violett, bis hin zur klassischen Christbaumkugel. Kombiniert wird mit Weiß, Silber und Gold. Natürlich finden sich bei allen Herstellern die klassischen Weihnachtsfarben.
Im Bereich Glasschmuck findet man viele neue figürliche Formen. Besonders die Glasbläser aus Polen, Tschechien und anderen Ostländern fallen hier auf. Aber auch die deutschen Hersteller bieten viele neue Figuren und Formteile, Kugeln in allen aktuellen Farben und im klassischen Silber an.

BeleuchtungAuch bei den Beleuchtungsherstellern gibt es einen deutlichen Trend: "LED". Die Langlebigkeit und vor allem die Energieeinsparung sprechen für die LED-Technik, die inzwischen in allen Bereichen eingesetzt wird. Waren vor Jahren noch weiße LED problematisch, findet man sie heute (zwar etwas teuerer als andere Farben) ebenso gelbe LED mit angenehm weichem Licht. Der Farbtrend geht aber zu Blau, wahrscheinlich um die Kälte (die wir in dieser Saison noch kaum hatten) des Winters damit zu unterstreichen mit Lichterketten, Eiszapfen und Kristallen. Viele europäische Hersteller zeigen eine große Palette, auch große Komplettsysteme mit Verteiler, Kupplungen und Verlängerungen. Öfter sind jetzt auch die kabellosen LED Kerzen für den Weihnachtsbaum im Innenbereich zu sehen. Sie werden mit Batterien versorgt und können mit einer Fernbedienung geschaltet werden. Ich kann mich noch nicht damit anfreunden, das Prinzip ist toll aber das Design und die Art des Lichtes lassen noch etwas zu wünschen übrig. Fraglich ist für mich auch die Wirtschaftlichkeit, da ich meinen Baum mit 30 Lichtern bestücken und eine Batterie 120 Stunden halten soll, kämen da bei mir viele Batterien zusammen.

Erzgebirge SonderschauDie Hersteller aus dem Erzgebirge zeigten auch in diesem Jahr wieder eine Sonderschau "Zauber in Holz". Nach den erzgebirgischen Traditionen aus dem Bergbau, mit Pyramiden, Schwibbögen und Lichterengel im Vorjahr, in diesem Jahr eher verspielt. Grüne Landschaften mit Blumen, Blumenkinder, Vögeln und vielen Miniaturen. Es gibt sehr viele humorvolle Figuren und andere Dinge für das ganze Jahr, Erzgebirgisches Kunsthandwerk® steht nicht nur für Weihnachten.  Der Umsatz der Hersteller Erzgebirgischen Volkskunst® stagniert etwas, besonders im Inland, während der Export konstant bleibt. Amerika ist einer der Hauptabnehmer. Zu kämpfen haben sie auch weiterhin mit fernöstlichen Billigplagiaten. Die Messe Frankfurt setzt sich gegen die Produktpiraterie mit ihrer Aktion "against copying" ein und bietet einen Infostand zum Thema.
Mit fast 400 Ausstellern ist Asien groß vertreten, hier wird Containerware geordert und es gibt die merkwürdigsten Dinge. Heiligenfiguren aus China fand ich fast so bizarr wie eine grüne LED-Kreuze-Lichterkette.


Las Fallas in der GaleriaMit „Las Fallas“  widmet sich die Messe erstmals im Rahmenprogramm landestypischen Festen verschiedenster Nationen, die jetzt jährlich zu sehen sein sollen. Einen imposanten Auftakt macht das Frühlingsfest der spanischen Stadt Valencia „Las Fallas“. Kunstvoll gefertigte Figuren – die Fallas – werden anlässlich des Festes in den Straßen Valencias aufgestellt und waren in der Galeria zu bewundern.
Der riesige Bereich Florales und Dekoration in Halle 8 zeigte viel Dekomaterial, Kunstblumen, täuschend echt aussehende Girlanden und Weihnachtsbäume aber auch riesige bewegliche Figuren für Schaufenster Dekorationen.

Auch die efsa (European Floral & Lifestyle Products Suppliers Association) zeigte ihre eigene kleine Trendshow.

- "Triumph And Trophy" mit Tönen von Weiß über Grau nach Schwarz mit Gold kombiniert.
- "Nights Of Seduction" von Ocker bis Schwarz mit kräftigen Weinrot und Blau.
- "Enchanted Forest" Weiß mit hellem Grün mit Blau und Schwarz kombiniert.
- "Glacier" alle Blau bis Weiß Nuancen des Eises mit Grün kombiniert.

Nights Of Seduction           Enchanted Forest          Glacier

Zum Schluß noch die Anekdote von der Weihnachtsgurke von Inge-Glas:

Inge Glas Gurke - PressefotoDie Legende von der Weihnachtsgurke Inge-Glas® lässt einen alten deutschen Brauch neu aufleben
Eine Gurke am Weihnachtsbaum ist etwas Außergewöhnliches? Ganz und gar nicht, denn hierbei handelt es sich um eine alte deutsche Tradition, die wieder immer mehr auflebt. Nach Veröffentlichungen in zahlreichen deutschen Zeitschriften, zum Beispiel der renommierten Frankfurter Allgemeinen, und Vorstellung in verschiedenen TV-Sendungen hat sich die Legende um die Weihnachts-Gurke zu einem lustigen Spiel für die ganze Familie entwickelt.
Beim Schmücken des Weihnachtsbaumes hängen die Eltern zum Schluss eine Gurke in den Baum und verstecken diese zwischen den Zweigen. Das Kind, das die Gurke am Weihnachtsabend als erstes entdeckt, wird mit einem zusätzlichen Geschenk belohnt. Allerdings sollte man, um den Reiz zu erhalten, die Gurke mit zunehmendem Alter immer kleiner werden lassen. Sobald die Kinder den Baum sehen, fangen sie sofort an, fröhlich nach der Gurke zu suchen. Doch dabei gilt es, bestimmte Spielregeln einzuhalten, zum Beispiel darf der Weihnachtsbaum bei der Suche nicht berührt werden.
In den USA erfreut sich die Tradition unter dem Namen “Legend of the Pickle” sehr großer Beliebtheit, und dort ist gut bekannt, dass es sich eigentlich um einen alten deutschen Brauch handelt. Die Weihnachtsgurke ist in drei verschiedenen Größen bei Inge-Glas® im Set erhältlich. Die Ornamente sind mundgeblasen, handbemalt und mit dem Sternkrönchen versehen. Die Gurken gibt es in zwei Varianten: in einer hochwertigen Spanschachtel oder als neue witzige Präsentationsidee frisch aus dem Einweckglas.

Gurke bestellen bei Gartenschätze OnlineGurke

Weihnachtsbäume der Christmasworld        Weihnachtsbäume der Christmasworld       Weihnachtsbäume der Christmasworld

Links zu Herstellern aus dem Erzgebirge | Links zu Lauscha Glasprodukten | Allgemeine weihnachtliche Links

Weitere Informationen: www.christmasworld.messefrankfurt.com

Text und Fotos: Michael Marsch ©   (Die Legende von der Weihnachtsgurke Text und Foto Presseinfo Inge-Glas® )

Christmasworld    2003   2004    2005     2006     2007     2008     2009    2010   2011    2012   2013   2014    2015   2016   2017